Start / Tips & Tricks / Inspiration fürs Bullet Journal - 10 tolle Ideen für deine BuJo-Seiten

Inspiration fürs Bullet Journal - 10 tolle Ideen für deine BuJo-Seiten

BuJo-Profi Julia Strycek teilt 10 tolle Ideen für kreative BuJo-Seiten mit uns, die dich garantiert inspirieren werden!

#Inspiration #How To



Du kennst sie wahrscheinlich: wunderschöne, künstlerische Bullet-Journal-Seiten mit kleinen Zeichnungen, schwungvollem Lettering und jeder Menge Washi Tape. Oder vielleicht gefallen dir eher die minimalistischen, strukturierten BuJo-Designs mit vielen To Dos und Listen - Organisation pur!


Es gibt viele verschiedene Arten, ein Bullet Journal zu gestalten. Das ist auch das tolle daran, denn BuJos lassen dir jede Menge Freiraum, deine eigenen Vorstellungen umzusetzen.

Du bist BuJo-Anfänger? Schau dir hier unseren Bullet Journaling Guide für Beginner an.


Wir präsentieren stolz unser neuestes Familienmitglied: Der BuJo-Kalender ist eine super praktische Kombination aus Kalender und Notizbuch. Auf der linken Seite schmückt ihn ein vorgefertigtes Kalendarium und auf der rechten Seite kannst du deiner Kreativität auf einer punktkarierten Seite (in BuJo-Kreisen auch als dot grid bekannt) freien Lauf lassen.


Um dich auf deiner Reise in das Land der unbegrenzten BuJo-Möglichkeiten zu inspirieren, haben wir uns BuJo-Profi Julia Strycek ins (Segel-)Boot geholt, die ihre wunderschönen Kreationen auf ihrem Kanal @somekindwords_ präsentiert. 2016 fing Julia ihr erstes Bullet Journal an, als sie gleichzeitig arbeitete und studierte.


„Ich wollte mich besser strukturieren und organisieren. Ich musste meine Zeit besser einteilen und meine Wochen im Voraus planen, aber ein normaler Planer war für meine Zwecke und Ideen nicht geeignet“, sagt Julia.

„Dann habe ich Bullet Journaling entdeckt und war sofort Feuer und Flamme!“

Schau dir hier den BuJo-Kalender an!

Julia benutzt ihr Bullet Journal jetzt täglich, um ihren Alltag zu organisieren. Mit der Zeit hat sie gemerkt, wie viel produktiver sie dadurch im Studium und bei der Arbeit geworden ist.

„Mein Bullet Journal ist ein wichtiger Teil meines Lebens“, sagt Julia. „Es vergeht kein Tag, an dem ich es nicht nutze - es ist mein Kalender, mein Tagebuch und mein täglicher Begleiter!“

Ein Bullet Journal kannst du genau so gestalten, wie du es brauchst. Vielleicht willst du es eher zum Organisieren nutzen und die künstlerischen Aspekte interessieren dich weniger. Du entscheidest selbst, wie du dein BuJo verwendest. Fang einfach an und schau, wohin dich die Reise führt.


Laut Julia brauchst du für den Anfang einfach nur einen Bleistift, ein Radiergummi, einen schwarzen Fineliner und ein Notizbuch. Gestalte entweder dein persönliches Notizbuch mit klassischen punktkarierten Seiten und gestalte den Inhalt selbst. Oder hol dir unseren BuJo-Kalender mit vorgedrucktem Kalendarium auf der einen und viel Platz für Kreativität auf der anderen Seite.

„Am Anfang habe ich alles ganz einfach gehalten und simple Spreads für die Wochen und Monate ohne viel Schnickschnack erstellt. Aber mittlerweile nutze ich mein Bullet Journal auch um mich kreativ auszutoben und gestalte super gerne schöne Seiten.“

„Am Ende des Tages geht es nicht um die Kreativität oder das Design, sondern um die Funktionalität deines Bullet Journals“, betont Julia. „Wichtig ist, dass die Seiten zu deinem Leben passen.“

Sieh dir doch mal Julias 10 Ideen für deine BuJo-Seiten an, probiere sie in deinem eigenen Planer aus und schau, welche Designs am besten zu dir passen. Und noch mehr Inspiration holst du dir hier auf ihrer Webseite: www.somekindwords.de.


Mit einem Habit Tracker verschaffst du dir einen schnellen und einfachen Überblick über deine Gewohnheiten in einer Woche oder einem Monat. Male jedes Mal einen kleinen Punkt oder mache einen Haken, wenn du die Gewohnheit ausgeführt hast, die du tracken willst. Mit dieser Übersicht siehst du schnell, woran du noch arbeiten musst.


One Line a Day - schreibe jeden Tag einen inspirierenden Satz auf, der dich aufmuntert und motiviert oder einfach kurz, was dir an diesem Tag wichtig war.


Auf der „brain dump”-Seite leerst du im übertragenen Sinne dein Gehirn - raus mit all den Gedanken, Ideen und Sorgen, dir dir den ganzen Tag im Kopf herumschwirren. Ohne Struktur und ohne Zensur! Danach ist dein Kopf wieder frei zum Denken.


Erstelle eine Bucket List für verschieden Events oder Jahreszeiten. Hier hat Julia alle Dinge aufgeschrieben, die sie im Herbst unternehmen möchte.


Mit einem Mood Tracker trackst du deine Stimmung. Dafür malst du ein Kästchen pro Tag in der jeweiligen Farbe aus. Jede Farbe steht für eine bestimmte Stimmung. So siehst du am Ende des Monats, wie sich deine Stimmung im Laufe der Wochen verändert hat.


Mit ein paar einfachen Zeichnungen verschönerst du deine BuJo-Seiten im Handumdrehen. Sie helfen dir auch dabei, Gedanken und Ideen auf hübsche Weise festzuhalten.


Eine kreative Wunschliste für dich selbst oder für Freunde und Familie ist super praktisch! Wenn Weihnachten oder der nächste Geburtstag vor der Tür stehen, bist du schon mit ein paar super Geschenkideen gewappnet.


Mit dieser Seite bringst du mehr Dankbarkeit in dein Leben. Notiere jeden Tag ein Wort, das beschreibt, was dich an diesem Tag glücklich gemacht hat oder für was du dankbar bist.


Eine Zusammenfassung aller Höhe- und Tiefpunkte des Monats hilft sehr bei der Reflektion deines Alltags. Ich realisiere oft erst wie schön ein Monat war, wenn ich zurückblicke und mich an all die Dinge erinnere, die passiert sind.


Es gibt so viele tolle Rezepte, die ich nicht vergessen will! Deswegen gestalte ich oft kreative Rezept-Seiten in meinem BuJo, um meine Lieblingsrezepte festzuhalten.

Gestalte hier deinen eigenen BuJo-Kalender.

Zum Schluss kommen hier noch Julias Top 3 Tipps, wie du mit dem Bullet Journaling anfängst und motiviert bleibst:

1. Vergleiche dich nicht mit anderen. Jeder Mensch ist einzigartig und jedes Bullet Journal auch.
2. Passe Ideen an und entwickle sie weiter, wenn sie am Anfang noch nicht so gut funktionieren. Wenn ich einen Mood Tracker gestaltet habe, den ich dann aber nicht gerne benutze, teste ich im nächsten Monat ein neues Design.
3. Experimentiere mit verschiedenen Styles. Gerade am Anfang ist es wichtig herauszufinden, welche Designs und Stile dir gefallen.

Suchst du nach noch mehr Ideen für deine BuJo-Seiten? Lass dich von diesen 10 Ideen für dein Bullet Journal inspirieren!


Unser Blog: Tipps & Tricks

DIY: Schnieke Halloween-Kürbisse schnitzen

Endlich wieder Halloween und Kürbis-Basteln! Schnitze schöne Muster und Figuren und bringe die dunkelgruseligen Abende zum Leuchten! Tolle Vorlagen zum Download.

Handy Wallpaper für 2021

Verschönere dein Handy jeden Monat mit einem schicken, neuen Hintergrundbild! Hier kannst du unsere wunderschönen Wallpaper gratis downloaden.

Exklusive Designkollektion mit DominoKati - Don’t call it a dream, call it a plan

Wir freuen uns riesig, dir unser Limited Edition Mixbuch™ zusammen mit YouTuberin DominoKati zu präsentieren! Exklusiv für uns hat Kati nämlich Cover und Inhalt eines gesamten Mixbuchs kreiert, mit dem du deine Träume verwirklichen kannst.

Top Qualität

Sichere Bezahlung

Zufriedene Kunden

Trustpilot Reviews

Folge uns auf Instagram!

@persoenlicherkalender #persönlicherkalender

Wir verwenden Cookies, um dein Erlebnis auf unserer Website zu verbessern.

Mehr Infos über Cookies oder teste unser leckeres Rezept.